RB Leipzig beendet die Heimserie der Lilien

euviril Bundesliga

Wenn der Tabellenzweite zum Tabellendreizehnten kommt, ist die Sache eigentlich sehr klar. Wenn dann noch hinzukommt, dass der Tabellenzweite in dieser Saison noch kein einziges Spiel verloren hat, dann ist klar, wer die Favoritenrolle hat.

RB Leipzig – die beiden Buchstaben RB stehen übrigens für RasenBallsport und nicht wie häufig gesagt wird Red Bull, den Sponsor, – spielt erst seit dieser Saison in der ersten Bundesliga. Aufgrund ihres potenten Sponsors hat Leipzig einen etwas anderen Background als der Großteil der Aufsteiger in den vergangenen Jahren. Der Verein wurde 2009 auf Initiative der Red Bull GmbH gegründet. Die Lizenzspielerabteilung und die Nachwuchsteams bis zur U15[3] sind seit dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die 2. Bundesliga 2014 in die RasenBallsport Leipzig GmbH ausgegliedert, deren Gesellschafter zu 99 Prozent die Red Bull GmbH und zu einem Prozent der Verein sind. Da auch die Vereinsmitglieder in enger Beziehung zu Red Bull stehen, wird der Klub faktisch von der Red Bull GmbH kontrolliert. Vor allem in der Anfangszeit gab es gegen den Klub Proteste von Fans und auch in Form von Spielabsagen.

Die erste Überraschung des Spiels war, dass es zur Halbzeit noch Unentschieden stand. Eigentlich hätten die roten Bullen aus Leipzig schon gleich Beginn der ersten Halbzeit in Führung gehen müssen. Der Ball landete auch im Tor nur der Linienrichter hatte fälschlicherweise ein Abseits gesehen.

Aber in der zweiten Halbzeit dauerte es nicht lang, denn gleich in der 57. Minute fiel das 0:1 für Leipzig durch Sabitzer, der dann in der 82. Minute auch noch das 0:2 besorgte. Die roten Bullen aus Leipzig werden damit zum Bayernjäger Nr. 1.

https://www.youtube.com/watch?v=o2rpTqtSNY8

euviril steht für harte Ausdauerleistung im Liebesleben. Als Co-Sponsor des SV Darmstadt 98 setzen wir bewusst  auf diesen potenten Aufsteiger. Informieren Sie sich über euviril mit einem Klick auf das Bild.

Testoforte