Darmstadt – HSV Das Duell der Kellerkinder

euviril Bundesliga

Langsam wird es ungemütlich für den SV Darmstadt 98. Der letzte Sieg liegt lange zurück und kaum noch jemand kann sich daran erinnern. Es war im Oktober gegen den VW-Club aus Wolfsburg. Seitdem hagelte es Niederlagen. Gegen RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, den FC Ingolstadt 04 und den FC Schalke 04 zogen die Lilien jeweils den Kürzeren. Und nicht mal gegen Astoria Waldorf im DFB-Pokal, die nur in der Regionalliga Südwest spielen, reichte es für einen Sieg. Was sollte man also gegen den HSV erwarten dürfen, wenn es zur Zeit nicht einmal gegen die 4. Liga reicht?!

Mit Blick auf die nächsten beiden Spieltage auswärts gegen Freiburg (Platz 11) und daheim gegen den FC Bayern München musste eigentlich ein Sieg gegen den HSV her, um nicht völlig desillusioniert in die Winterpause zu gehen.

Insgesamt zeigten sich die Darmstädter bemüht, sich nicht vom Bundesliga-Dino die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Aber leider fehlte bei den Lilien insgesamt der Druck nach vorne. Und so viel das erste Tor bereits in der 30. Minute für die Gäste aus Hamburg. Kein gutes Zeichen für das Endergebnis, denn die Lilien haben noch nie ein Spiel in der Bundesliga gewonnen, wenn sie in der Pause zurücklagen.

Der Fluch der Statistik konnte auch an diesem 13. Spieltag in der Saison 2016/2017 nicht von den Darmstädtern gebrochen werde. In der 90. Minute fiel gar noch das 0:2 für den HSV. Keine 24 Stunden später feuerte die Darmstädter Vereinsführung Norbert Meier und schickte Manager Holger Fach gleich mit in die Verbannung. Die Zukunft der Lilien ist damit mehr als ungewiss. Man darf gespannt sein, wer als Nachfolger den Trainerposten am Böllenfalltor antreten wird.

https://www.youtube.com/watch?v=2nUGyMuoS0Q

euviril steht für harte Ausdauerleistung im Liebesleben. Als Co-Sponsor des SV Darmstadt 98 setzen wir bewusst  auf diesen potenten Aufsteiger. Informieren Sie sich über euviril mit einem Klick auf das Bild.

https://www.euviril.de/testoforte-2/

Alle Bilder: Herbert Krämer http://www.kraemerfoto.de/