Testosteronmangel im Alter

Der Testosteronspiegel im Körper ist niemals konstant und unterliegt grundsätzlich zahlreichen Einflüssen wie Tageszeit, Stress, Umweltbedingungen und Lebensstil.

Auch Krankheiten oder die Einnahme von Medikamenten können diesen spontan ansteigen oder sinken lassen. Ab dem 35. Lebensjahr stellt sich bei den meisten Männern ein langsames Abfallen des Testosteronspiegels ein. Bei gesunden Männern fällt das Männlichkeitshormon nur um wenige Prozentpunkte pro Jahr und bleibt daher zunächst unbemerkt. Da Testosteron an unzähligen Funktionen im männlichen Körper beteiligt ist, kann ein Mangel an Testosteron die unterschiedlichsten Symptome hervorrufen. Häufig werden diese zu Beginn von vielen Betroffenen schlicht ignoriert.

Symptome

  • Häufige Abgeschlagenheit / Müdigkeit
  • Leistungsabnahme / Antriebslosigkeit (z.B. beim Sport, im Beruf)
  • Keine Lust auf Sex
  • Erektionsstörungen / Impotenz
  • Muskelabbau
  • Gewichtszunahme, in erster Linie durch Fettmasse (viszerales Fett, also Bauchfett)
  • Haarausfall
  • Depressive Verstimmung
  • Hitzewallungen

Nach aktuellen Untersuchungen sind in Deutschland immer häufiger Männer von Testosteronmangel betroffen. So weist bereits jeder fünfte Mann über 30 Jahren einen zu niedrigen Testosteronspiegel auf.

Ursachen

  • Stress und Belastung / Überforderung
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Ungesunde / unregelmäßige Ernährung
  • Nikotin / Alkoholkonsum

Stress, Belastung und psychische Probleme
Dauerbelastungen am Arbeitsplatz, familiäre Schwierigkeiten oder auch psychische Erkrankungen z.B. Burnout-Syndrom und Depressionen können die natürliche Testosteronproduktion negativ beeinflussen.

Ernährung
Testosteronmangel tritt inzwischen immer häufiger auch bei jungen Männern auf. Nicht selten ist dies eine Folge von Übergewicht, Bewegungsmangel, starkem Alkohol- / Nikotinkonsum und ungesunder einseitiger Ernährung.

Erkrankungen
Auch durch bestimmte Erkrankungen wie z.B.: Diabetes mellitus, Bluthochdruck, erhöhte Blutfettwerte („Cholesterin“) kann der Testosteronspiegel deutlich verändert sein.

Wechseljahre des Mannes: Die „Andropause“
Unter der Bezeichnung „Andropause“ wird die Lebensphase benannt, in der sich bei Männern der Hormonhaushalt deutlich verändert und der Testosteronspiegel spürbar absinkt. Diese Veränderung beginnt bei einem gesunden Mann etwa um das 35. Lebensjahr.

 

euviril® testoforte

Zur diätetischen Behandlung von Testosteronmangel – für 100% Kraft, Potenz und Ausdauer

  • Erhöht den Testosteronspiegel
  • Stärkt die sexuelle Leistungsfähigkeit
  • Steigert die Ausdauer
  • Reduziert die Erholungszeit

euviril testoforte bestellen

 

Weitere Artikel